Deutschland

EM, WM, Nachbarn

Berichte

Montag, 28 Februar 2011 20:00

Bremens Sportlerwahl 2010 - J80 Crew steht zur Wahl!

geschrieben von

Der Landessportbund Bremen hat die zur Wahl stehenden Sportler und Sportlerinnen sowie Mannschaften für das Jahr 2010 nominiert. Zur großen Überraschung aller Beteiligten wurde die J80 Crew der "Procedes Diva" mit Steuermann Björn Beilken und Crew Tobias Teichmann, Jork Homeyer und Andreas Menzel zur Wahl zur "Mannschaft des Jahres 2010" nominiert.

Wenn Ihr die Wahl unserer J80 Jungs unterstützen möchtet, könnt Ihr dies tun.

Der WESER-KURIER hat ein Online-Voting eingerichtet, bis zum 15. März 2011 kann noch abgestimmt werden. Unter http://www.weser-kurier.de/sportlerwahl findet Ihr in der Rubrik Mannschaft: "Das Wappen von Bremen" (Segelkameradschaft) - das ist die Crew der Procedes Diva. Die Crew bedankt sich für jede Stimme und freut sich auf die nächste Saison und weitere spannende Regatten!

Montag, 25 Juni 2012 17:22

Bericht WetterWelt-Cup 2012

geschrieben von

Nach drei Wochen voller Events in diesem Monat mit WWC, WM und Kieler Woche hier zunächst der Bericht vom WetterWelt-Cup, vielen Dank an die "campaign", die als Dritte wieder das Privileg hatten diesen zu schreiben:

Am 2. und 3. Juni 2012 fand dieses Jahr wieder der WetterWelt-Cup vor Kiel statt. 13 J80 Crews hatten sich eingefunden, um an der vom Yacht Club Strande größtenteils ehrenamtlich organisierten Veranstaltung teilzunehmen.

Samstag, 02 März 2013 19:13

Bericht von der Travemünder Woche 2012

geschrieben von

Seit April 2012 sind in Travemünde erstmals zwei J80 (GER616 Filou und GER1406 Marama) beheimatet. Durch meine Mitgliedschaft im LYC bestand die Möglichkeit für unsere  J80 Klasse intern etwas Werbung zu machen und ich freute mich, dass die Travemünder Woche 2012 eine eigene J80 Wertung und Preise für die Mittelstrecke ausgeschrieben hat.

Donnerstag, 11 Oktober 2012 13:15

Bericht German Open 2012

geschrieben von

Vom 07. bis zum 09. September fanden sich 19 J/80 in Flensburg ein, um die diesjährigen German Open im Rahmen der 102. Flensburger Fördewoche  auszusegeln.

Die ersten drei Wettfahrten wurden am Freitag bei wechselhaften Wetter- und Windbedingungen angeschossen. Wie so oft drehte der Wind über die Regattabahn auf der Flensburger Förde und verhagelte manch einer Crew die ein oder andere taktische Entscheidung. Am besten schlugen sich die Boote PIKE mit Steuermann Martin Menzner und Procedes Diva mit Steuermann Björn Beilken. Die ersegelte Favoritenrolle gaben beide Crews in den insgesamt acht Wettfahrten der German Open nicht mehr aus der Hand. Die Verfolger Moonraker, Project 2, campaign und Anegada rückten punktetechnisch im Verlauf des Events immer dichter zusammen, sodass es bis zur letzten Wettfahrt spannend blieb.

Tag drei begrüßte die Teilnehmer mit Schwachwind. Trotz teilweise kaum segelbarer Bedingungen schoss die Wettfahrtleitung zwei Rennen an, die zur Lotterie wurden. Die besten Karten zogen campaign und pike. Die Procedes Diva verlor durch einen fünften und einen vierten Platz den Anschluss an pike und gab die Chance auf einen Gesamtsieg aus der Hand. Im Endergebnis konnte sich Martin Menzner mit Crew auf pike den Gesamtsieg zum zweiten Mal in Folge sichern. Die beiden J/80 der SKWB belegten die Plätze zwei und drei, gefolgt von Moonraker und Project 2.

Mit dem Ende der German Open endet für die meisten deutschen J/80 Segler auch die Saison 2012. Wir freuen uns auf eine spannende Saison 2013!

 

Dienstag, 13 September 2011 16:15

Bericht German Open 2011

geschrieben von

 

alt

Glücksburg. Am Freitag, den 9. September war es wieder soweit: Im mittlerweile gewohnten Rahmen der Flensburger Herbstwoche des FSC wurden die German Open der J80 Klasse an drei Wettfahrttagen ausgetragen

16 Schiffe waren gemeldet, die Teilnehmerzahl bewegt sich also auf einem konstanten Niveau. Die Wetterprognose sagte schwache bis mäßige Winde bei recht gutem, also trockenem, Wetter mit der Chance auf vereinzelte Sonnenstrahlen voraus.
Nachdem alle Crews, teilweise erheblich geschwächt ob des akuten Gewichtsverlusts der vorausgegangen Tage, erfolgreich eingewogen hatten, war der Start für die erste Wettfahrt für 13.00 angesetzt

Tag 1 – Titelverteidigung?
Die ersten beiden Wettfahrten konnten bei ca. 8 Knoten Wind gesegelt werden, den 1. Platz konnten jeweils einmal die „campaign“ und die „Procedes Diva“ (beide SKWB) für sich beanspruchen. Bei der dritten Wettfahrt des Tages ließ der Wind bis auf ein Minimum nach, dieses nervenzehrende Rennen konnte schließlich die Filou (WVM) für sich entscheiden
Somit lag am Ende des Tages Titelverteidiger „Procedes Diva“ um Steuermann Björn Beilken auf Platz 1, nur 2 Punkte dahinter lagen die vormaligen Sieger der „PIKE“, die sich mit einem gesteigerten Trainingspensum in dieser Saison das Ziel gesetzt hatten die Meisterschale zurückzugewinnen. Auf Platz 3 lag die von Gordon Nickel (SVC) gesteuerte Anegada aus Bremen.

Tag 2 - Gambling
Bei 2-6 Knoten wurden die beiden Wettfahrten am Samstag zu langen Rennen, die von vielen, spannenden Positionswechseln geprägt waren. Nach mehrstündiger Startverschiebung glich vor allem das zweite Rennen bei der Suche nach den vereinzelten Windfeldern vielmehr einer Lotterie als einer geordneten Wettfahrt.
„PIKE“ konnte diese Bedingungen perfekt für sich nutzen, verbuchte zwei 1. Plätze und schob sich somit auch auf Gesamtrang 1 (7 Punkte). 
Entschieden war aber noch lange nichts, Sven Vagt mit der „campagin“ konnte sich mit den Plätzen 2 und 4 auf den 2. Gesamtplatz schieben und saß den Kielern um Martin Menzer mit 3 Punkten im Nacken. Auf den Plätzen 3 und 4 folgten mit „Procedes Diva“ (11 Punkte) und „Anegada“ (17) zwei weitere Bremer Boote, dahinter lagen mit jeweils geringen Abständen in Schlagdistanz die Kieler „Tak for Turen“ (20) gesteuert von Christian Tinnemeyer und punktgleich (24) die „Filou“ sowie unsere extra aus Polen angereisten J80 Freunde von der „Moonraker“ um Pawel Boksa. 

Tag 3 -Finals
Am Sonntagmorgen freuten wir uns alle über super Segelwetter für die letzten drei Wettfahrten: konstanter WSW Wind um die 10 Knoten und Sonnenschein. 
„PIKE“ ließ sich die Führung nicht mehr nehmen und konnte sich nach den ersten beiden Wettfahrten mit den Plätzen 1 und 2 bereits vorzeitig als deutscher Meister in Richtung Hafen und Kran verabschieden, nachdem die „campaign“ als dichtester Verfolger im zweiten Rennen noch einmal alles probierte, dabei aber leider einen Frühstart (OCS) fuhr und somit nach einem verlorenen Protest vom ersten Tag einmal die volle Punktzahl stehen lassen musste. 
„Procedes Diva“ sicherte sich mit den Plätzen 3, 1 und 1 souverän Gesamtrang 2, auf Platz 3 kletterte die „Anegada“ und mit einem 2.Platz in der letzten Wettfahrt schaffte das polnische Team „Moonraker“ es noch sich auf den 4. Platz zu segeln, einen Punkt vor der „campaign“.

Fazit
Ein spannendes Event ging also mit dem 3. Titel für „PIKE“ zu Ende, die diese Saison wieder an alte Stärke anknüpfte. Die jungen Bremer Crews auf den Plätzen 2, 3 und 5 zeigen sich weiterhin im Aufwind bzw. etablieren sich in der Spitze, die „campaign“ ist mit dem 5. Platz nach einem unglücklichen Eventverlauf sicherlich unter ihren seglerischen Qualitäten bewertet. Auch zeigt sich, dass die Qualität des gesamten Feldes sich steigert, intensiv geführte Kämpfe im Mittelfeld sowie immer wieder verschiedene Boote die sich zwischen die „üblichen Verdächtigen“ schieben zeigen das. 

Abschließend möchten wir uns als J80 Klassenvereinigung beim FSC und all seinen Helfern bedanken, die den reibungslosen Ablauf eines 1a-Regattawochenendes sichergestellt haben!

Donnerstag, 19 April 2012 13:05

Ausschreibung Als Rund veröffentlicht

geschrieben von

Für alle J80-Segler, die anstatt rauf & runter mal rund fahren wollen, gibt "Als Rundt" dazu eine schöne Gelegenheit, bei der auch die Ausdauer mal unter Beweis gestellt werden kann.

Das Rennen ist zwar kein Membership Event, aber sofern genügend J80 starten, wird man sicher eine Klassenwertung machen. 

Die Regatta startet am 9.Juni 2012 um 8:00. Nähere Infos finden sich auf der Webseite des Sonderborg Yacht Club: http://www.syc.dk/

Montag, 13 August 2012 13:09

Ausblick German Open

geschrieben von

Vom 7. bis 9. September ist es wieder soweit, zum Abschluss der Saison werden im Rahmen der Flensburger Herbstwoche die German Open ausgetragen.
Meldeschluss für die vom FSC ausgerichtete Regatta ist der 30. August, es kann also noch fleißig gemeldet werden, erwartet werden um die 20 Boote!

Alle Gäste und Interessierte sind außerdem nach den Wettfahrten beim Steg-Bier auf der DHH Brücke willkommen.

Samstag, 07 Dezember 2013 14:56

Alsterglocke

geschrieben von

 

Sechzehn mal im Kreis auf der Alster mit zwei verschiedenen Crews! Da darf einen schon etwas schwindelig werden;-) zusammen mit unseren Freunden der Anegada sowie Janto, Niels und Michi traten wir letzten Samstag an um zusammen mit 88 anderen Teams die wohl wichtigste Segelregatta des Jahres zu bestreiten:-)

Nach rund 4,5 Stunden lustigen gesegle, gespringe und dem Genuss des ein oder anderen Bieres wurden wir auf dritter Position nach vorne gerufen. Fazit fürs Wochenende, sau witzig! Großartiges Herbstfest! Was lernen wir fürs nächste mal? Drei Kästen Bier reichen bei weitem nicht aus! Wir freuen uns viele von euch auf der Hanseboot - Party oder Mitte November auf der Alster wieder zu sehen. Cheers

http://de-de.facebook.com/GER578

 

Freitag, 29 Juli 2011 07:38

Dänische J80-Meisterschaft 2011 in Sonderborg

geschrieben von

Die dänische J-80 Meisterschaft findet vom 13.-14. August 2011 im Sønderborg Yacht Club, Dänemark, statt. Webseite und Online-Meldung ist freigeschaltet unter: http://www.syckapsejlads.dk/J-80

Die Notice of Race findet Ihr unter: http://www.syckapsejlads.dk/~/media/syckapsejlads/2011/J-80/NOR%20J-80.ashx

Für das Programm 2012 hat die Regattagemeinschaft Fahrensodde neue frische Formate entwickelt. Die Frühjahrswoche Flensburg wird ausgesetzt, dafür lädt sie am 17. Mai 2012 ein zur 1. Flensburger Pilsener SternRegatta 2012:

"Ein ungewöhnliches Profil, denn das Startschiff liegt in der Mitte. Für Sportboote ein Garant für optimalen Spaß und Sport auf der Bahn.

Und weil Himmelfahrt ist, gibt es nach 2-3 Wettfahrten einen fröhlichen Vatertags-Schoppen mit Flens vom Fass. So steht nach einer zwanglosen Siegerehrung in Fahrensodde der Himmelfahrtstour für das Wochenende nichts im Wege."

 

Logo J80 2015 web

Login

Registrierung und Login gibt weitere Artikel frei und ermöglicht Datei-download.

Termine

Keine Termine